Arbeitschutz und Sicherheit

Arbeitsschutz ist beim Schweißen das non plus ultra.
Starker Strom, hohe Hitze und die gefährliche UV-Strahlung des Lichtbogens bringen einige Gefahren für Schweißer und Umgebung mit sich.
Ich werde jetzt einfach mal grundlegend beginnen:
Versuchen Sie niemals die elektrischen Komponenten ihrer Schweißgeräte zu reparieren, auszutauschen oder umzubauen, selbst im ausgeschalteten Zustand können gefährliche Ströme durch die Komponenten fließen und Ihr Leben gefährden . Also versuchen Sie erst garnicht in das Innenleben ihres Geräts vorzudringen, außer in die dafür bestimmten Bereiche, zum Beispiel zum Wechseln einer leeren Drahtrolle.
Schützen Sie ihren Körper vor Hitze und Strahlung. Durch die gefährliche UV-Strahlung des Lichtbogens, Schweißspritzer oder direkte Wärmeeinwirkung können Sie sich schwerste Verbrennungen zufügen. Also sind Handschuhe sowie die Schweißerblende ein Muss, genauso wie schwer entflammbare Arbeitskleidung ohne künstliche Faserbestandteile und Arbeitsschutzschuhe.
Allgemein betrachtet sollte man auch einige andere Punkte bei der Bearbeitung von Metall beachten. So ist bei Schleifarbeiten mit Winkelschleifern, Fräsern, etc immer eine Schutzbrille zu tragen. An rotierenden Maschienen wie Bohrmaschinen, Bandschleifern oder Schleifböcken sollte auf das Tragen von Handschuhen verzichtet werden, diese könnten in die Maschine gezogen werden und so zu schlimmsten Verletzung, Gliedmäßenverlust oder auch zum Tod führen.

 

Benötigtes Equipment:
Arbeitschutzkleidung, schwer entflammbar
Schweißerhandschuhe
Arbeitsschutzschuhe
Schweißblende
Stulpen
Schürtze

Schutzbrille

 

 

Zum Hobby-Scheisser.de Partnershop

 

 

Sicherheit am Arbeitsplatz

Hier werde ich eine kurze Checkliste aufführen, mit der Sie ihren Arbeitsplatz überprüfen können.
1. Sind entflammbare Materialien in der Nähe?
Falls ja entfernen Sie diese weiträumig. Selbst in 5 Metern Entfernung können springende Schweißperlen Brände verursachen
2. Haben Sie Feuerlöschmittel parat?
Auch wenn Sie 1. beachten, safty first!
3.Ist der Raum gut belüftet?
Durch das Schweißen entstehen gesundheitsschädliche Rauchgase. Erste Anzeichen für schlechte Belüftung sind meist trockener Mund und/oder Kopfschmerzen.
4. Ist ihre Umgebung trocken?
Schweißen bedeutet Arbeiten mit Strom, und Strom und Nässe passen nicht wirklich zusammen.
5. Sind Personen in ihrer nähe?
Falls ja müssen auch diese vor Einflüssen durch Strahlung und Hitze geschützt werden, stellen Sie Trennwände auf oder bitten Sie die Personen die Schweißstätte zu verlassen.
6. Sind alle elektronischen Geräte einwandfrei?
Achten Sie auf Äußerlichkeiten, kaputte Kabel, offene Kontakte... falls ja kaufen Sie Neue oder bringen die defekten Komponenten zum Fachmann.


Nachdem Sie diese Punkte beherzigt haben können Sie mit den Schweißarbeiten loslegen!



Hier finden Sie alle benötigten Arbeitsschutzmittel